Willkommen in Wiesemscheid Startseite Ortsgemeinde Vereine Gewerbe Tourismus Kalender Bildergalerie Kontakt Impressum
Junggesellenverein Wiesemscheid Wie in den meisten Dörfern der Eifel üblich, so wird auch in Wiesemscheid die Tradition des Junggesellenvereins (JGV) gelebt. Der JGV Wiesemscheid wurde um 1960 gegründet und hat über 30 Mitglieder (Stand 2014). Eintreten können alle Wiesemscheider/-innen ab dem 16. Lebensjahr – Voraussetzung ist, dass man noch Junggeselle/in ist. Der Jahreshöhepunkt des JGV findet am Abend des 30. April statt, denn dann stellen die Junggesellen und Junggesellinnen den Maibaum in Wiesemscheid. Dies ist ein ca. 20 Meter hoher Fichtenstamm, an dessen Spitze eine mit bunten Bändern verzierte Tanne angebracht ist. Nach dem Stellen des Maibaums werden zudem die neuen Mitglieder in den Verein eingeführt. Ein weiterer Bestandteil der Brauchtumspflege ist das Hillichschleifen. Heiratet jemand aus Wiesemscheid und veranstaltet einen Polterabend (Hillich), so schleifen die Junggesellen eine Sense. Dazu wird ein altes Wagenrad mit Metallumrandung auf einer Achse angedreht und die Sense daran geschärft. Nach dem Hillichschleifen singt der JGV noch einige Ständchen, um die Braut aus dem Junggesellinnenleben zu verabschieden. Zum Dorfleben in Wiesemscheid trägt der Verein mit der alljährlichen Feier nach dem Sankt Martins-Umzug und der Organisation des Dorffestes bei. Der Vorstand des Junggesellenvereins Wiesemscheid setzt sich aktuell wie folgt zusammen Patrick Kuhl 1. Vorsitzender Manuel Emmerichs 2. Vorsitzender Marco Nisius Kassenwart Thorsten Thelen Schriftführer Marcel Kuhl Beisitzer