Willkommen in Wiesemscheid Ortsgemeinde Vereine Gewerbe Tourismus Kalender Bildergalerie Kontakt Impressum
Die Ortsgemeinde Wiesemscheid mit ihren ca. 270 Einwohnern liegt im nördlichen Rheinland-Pfalz und gehört zum Landkreis Ahrweiler bzw. der Verbandsgemeinde Adenau. Geographie Die Höhengemeinde Wiesemscheid umfasst eine Fläche von ca. 5,6 km² und liegt auf einer Höhe von über 520 m ü. NN. Im Norden, wo das Wirftbachtal die Gemeindegrenze bildet, grenzt der Ort an die Gemeinden Barweiler und Kottenborn und im Osten an die Gemeinden Quiddelbach und Nürburg. Die südliche Ortsgrenze bildet das Tal des Trierbach, wo Wiesemscheid and die Orte Müllenbach und Bauler grenzt. Im Westen des Ortes befindet sich die Gemeinde Pomster. Wiesemscheid liegt an der B258 und etwa drei Kilometer vom Nürburgring entfernt. Auf Grund dieser Nähe zum “Ring” ist der Ort auch vom Nürburgring-Tourismus geprägt. Die örtlichen Hotels und Pensionen verfügen insgesamt über 200 Betten. Wappen Seit 2006 kann Wiesemscheid offiziell ein Wappen führen. Das Wappen als Hoheitszeichen der Gemeinde zeigt einen schwarzen Doppeladler, der die einstige Zugehörigkeit des Ortes zur Abtei St. Maxim Trier symbolisiert, ein schwarzes Kreuz für den Einfluss des Bistums Köln und einen dreifenstrigen Turm als Hinweis auf die Heilige Barbara, die Schutzpatronin der Wiesemscheider Kapelle. Kapelle Die Wiesemscheider Kapelle ist der Heiligen Barbara geweiht und wurde erstmals im Jahr 1590 erwähnt. Wie auf alten Karten ersichtlich ist, befand sich die Kirche einst in der Dorfmitte, doch im Laufe der Jahrzehnte ist sie durch das Bauen neuer und den Abriss alter Häuser an den Dorfrand gerückt. Umfangreiche Restaurierungen und Renovierungen der Kapelle fanden in den Jahren 1976 und 1988 statt. Gemeindehaus Das heutige Gemeindehaus wurde 1957/1958 als Schule errichtet. Der Schulbau ersetzte das bis dahin in der Dorfmitte stehende Schulgebäude. Bis zum Schuljahr 1972/1973 diente der Bau als Volksschule und im Schuljahr 1973/1974 als Grundschule. Mit Ablauf dieses Schuljahres wurde der Schulbetrieb für die Kinder aus Wiesemscheid und Bauler am Standort Wiesemscheid eingestellt. Seit 1974 gehen die Wiesemscheider Schüler nach Antweiler in die Grundschule und nach Adenau auf die weiterführenden Schulen. Nachdem keine schulische Verwendung des Gebäudes mehr stattfand, erfolgte die Nutzung als Gemeindehaus. Es zeigte sich reges Interesse an der Nutzung der Räumlichkeiten durch die Bürger und Vereine für verschiedene Feste oder Veranstaltungen. Anfang dieses Jahrtausends fanden dann umfangreiche Umbaumaßnahmen statt, um das Gemeindehaus als attraktives Objekt für Veranstaltungen zu erhalten.
Startseite